Pflichtmodule der Qualifikation Schulkindbetreuer:in

Eine sich verändernde Gesellschaft fragt nach neuen Lösungen und einem erweiterten und ganzheitlichen Bildungsverständnis. Die zunehmende Berufstätigkeit beider Elternteile und wachsende Herausforderungen an Schüler erfordert eine verlässliche Betreuung und individuelle Förderung der Schulkinder. Im Rahmen der Lehrpläne ist das aber nur eingeschränkt möglich, der Bedarf an zusätzlichen Fachkräften steigt und die Schulkindbetreuung der Kommunen entwickelt sich zu einem Lern- und Lebensort für die Grundschulkinder.

Die Weiterbildung vermittelt innovative Methoden und Fachkenntnisse für die außerschulische Betreuung von Grundschulkindern, der Schwerpunkt liegt auf den entsprechend besonderen Anforderungen der Institution Schulkindbetreuung als zeitgemäßer Lern- und Lebensort. Die Weiterbildung ist sehr praxisorientiert und fördert handlungsorientiertes Lernen. Dies führt zu einer effektiven Umsetzung des Gelernten in den beruflichen Alltag. Eine schriftliche, in der Praxis erprobte Projektarbeit bildet den Abschluss der Fortbildung.

  • Konfliktmanagement in der Schulkindbetreuung - Qualifikationskurs
  • Entwicklungspsychologische Grundlagen bei Schulkindern - Qualifikationskurs
  • Gesprächsführung und Kommunikation in der Schulkindbetreuung - Qualifikationskurs
  • Schulkindbetreuung als Lern- und Lebensort - Qualifikationskurs
  • Informationsveranstaltung Qualifikation Schulkindbetreuer:in - Qualifikationskurs
  • Verhaltensauffälligkeiten im Schulkindalter - Qualifikationskurs
  • Schulkinder in Belastungssituationen - Qualifikationskurs
  • Einführungsveranstaltung Qualifikation Schulkindbetreuer:in - Qualifikationskurs
  • Grundlagen der gewaltfreien Kommunikation - Qualifikationskurs